Die Erasmus+ -Woche an der DS Bratislava vom 17. bis zum 20.10.2017


vom 17. bis zum 20.10.2017

Am Dienstag um 8.00 Uhr fing die Erasmus+ -Woche mit dem Empfangsprogramm an. Energetisches Tanzen, sentimentales Singen und eine Anrede von Frau Voss hieß die Gastschüler aus Polen, Italien, Spanien und der Türkei willkommen. Im Anschluss trafen sich alle Erasmus-Schülerinnen und Schüler, bekleidet mit unserem Erasmus-T-Shirt, im Musikraum auch schon mit ihren neuen Erasmus-T-Shirts. Nach einer kurzen Vorstellung und Ansprache fuhren wir gemeinsam mit der Straßenbahn zum „Fit Up!“, um die Team-Building-Aufgaben zu bestehen. Hier wurden wir zu Beginn nach dem Zufallsprinzip in Teams eingeteilt, um dann die 19 interaktiven Herausforderungen zu bestehen. Nach einem leckeren Mittagessen holte uns ein Touristenbus wieder ab und wir besichtigten die Stadt, u.a. die Burg und Hviezdoslavovo namestie. Nach der informativen Führung war der erste Erasmus-Tag zu Ende und wir konnten mit unseren Gastschülern nach Hause gehen.

Am Mittwoch trafen wir uns wie üblich um 8 Uhr im Erasmus(Musik-)raum und gingen dann zu Fuß zur Residenz des deutschen Botschafters. Nach einer kleinen Führung erzählte uns der deutsche Botschafter, welche Aufgaben er in der Slowakei zu erfüllen hat. Dann, als wir schon wieder zurück im Schulgebäude waren, hielten Herr Hruska und Peter Fijalka, der ein berühmter Marathonläufer ist, eine Präsentation über „Gesundes Essen“ und was man machen sollte, um nicht unter Adipositas zu leiden. Später machten wir bei einem Tanz-Workshop mit Frau Zuzana Gálisová mit, um traditionelle slowakische Tänze zu erlernen. Nach dem Essen stiegen wir auf unsere Fahrräder und fuhren über den Donau-Damm zum Bunker „B-S 4 Lány“. Dort teilten wir uns in zwei Gruppen auf und genossen die sehr interessante Führung, bei der wir erfuhren, wie der Bunker funktionierte und wie die Soldaten dort früher lebten. Nach der Führung konnten wir dann individuell das Programm mit unseren Gastschülern gestalten.

Am Donnerstag wartete auf uns eine gemeinsame Unterrichtsstunde mit unseren Gästen. Um 9.30 Uhr empfing uns dann der Bürgermeister der Stadt Bratislava. Neben kühlen Getränken haben wir auch hier wieder viele interessante Informationen erhalten. Im Anschluss ging es an die konkrete Arbeit: Wir schrieben gemeinsam an unserer Erasmus-Broschüre bzw. beteiligten sich einzelne von uns an einem Radio-Interview. Danach liefen wir Richtung Slavin und Horsky park, wo Herr Hruska mit der Unterstützung von Pedro (Spanischer Sportlehrer) einen kurzen Laufworkshop vorbereitet hatte.

Die Arbeit an den Broschüren musste natürlich am Freitag fortgesetzt werden – auch wenn das sonnige Wetter uns nach draußen locken wollte. Doch durfte auch an unserem letzten Tag das Essen und der Sport nicht zu kurz kommen. So fand am Mittag ein gelungener Kochworkshop statt und im Anschluss konnte auch noch Fußball auf unserem Sportplatz gespielt werden. Obwohl es am späten Nachmittag noch auf die Burg Devin ging, hatten wir abends noch alle genügend Power, um auf der Abschlussparty unsere Landesbeiträge zu präsentieren und abschließend ausgelassen zu tanzen.

An dieser Stelle gilt ein ganz herzliches Dankeschön dem Organisationsteam vor Ort, den Gastfamilien einschließlich der Eltern und ihren Kindern sowie den LehrerInnen und SchülerInnen aus den verschiedenen Erasmus+ -Ländern! Alle (eingeschlossen natürlich das gute Wetter) haben dazu beigetragen, dass es eine gelungene und unvergessliche Woche für die DSB und ihre Gäste geworden ist.


Zurück ^ TOP